Suchagent
8. März 2022

Hausratversicherung – sinnvoll und sicher

Eine Hausratversicherung schützt den Wert aller beweglichen Gegenstände im Haushalt vor folgenden Gefahren:

  • Feuer und Explosion
  • Leitungswasser
  • Vandalismus
  • Einbruchdiebstahl
  • Naturgewalten (Sturm und Hagel)

Man spricht von einer sogenannten verbundenen oder erweiterten Hausratversicherung, wenn eine Versicherung mehrere Gefahren gemeinsam absichert. 

Dies bedeutet auch, dass man die genannten Gefahren nicht einzeln ein- oder ausschließen kann, beispielsweise Ihren Hausrat nur gegen Feuer zu versichern, gegen Wasser jedoch nicht.

Sie können zu Ihrer Hausratversicherung sinnvoll jederzeit einen Extraschutz dazu buchen und so Ihre Hausratversicherung individuell gestalten. Gängige Möglichkeiten sind: Fahrraddiebstahl, Glasschäden und Elementarschäden.
Elementarschäden sind Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Erdbeben, Vulkanausbruch und Lawinen.

Eine Hausratversicherung erstattet im Schadensfall den Wiederbeschaffungswert des Hausrats.
Als Wiederbeschaffungswert wird der Wert bezeichnet, der aufgebracht werden muss, um einen beschädigten Gegenstand gleicher Art, Güte und Funktion zu ersetzen. 

Warum braucht man sie und wer sollte sie auf alle Fälle abschließen?

Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie viel ihr Hausrat wert ist. Über Jahre oder gar Jahrzehnte kann sich so ein erheblicher Wert ansammeln.

Werden etwa bei einem Feuer oder einem Wasserrohrbruch die komplette Einrichtung wie Möbel, Elektro- und Haushaltsgeräte, Kleidung, Bücher, Schmuck oder andere Wertsachen zerstört, bedeutet das in der Regel oft ein großer finanzieller Schaden.

Könnten Sie das alles auf einmal ersetzen?
Falls nicht, ist eine Hausratversicherung sinnvoll und ein Muss.

Die Versicherung ersetzt Ihnen diese Dinge zum Neuwert, maximal aber die vereinbarte Versicherungssumme. Das heißt, Sie erhalten die Summe, die Sie benötigen, um alle zerstörten Dinge in gleicher Qualität neu kaufen zu können.

Im Fall eines Schadens kommt eine Hausratversicherung nicht nur für das Haus oder die Wohnung auf. Sie deckt auch Schäden an der Terrasse, Garagen, im Keller oder im Anbau ab. Die Kosten werden ersetzt.

Aber Sie sind sogar noch weiter geschützt: Fallen zum Beispiel Aufräumarbeiten an, oder müssen Sie vorübergehend in ein Hotelzimmer ziehen, weil Ihre Wohnung oder Ihr Haus unbewohnbar ist. Transport- und Lagerungskosten sind mit versichert, auch die Kosten für das Austauschen der Schlösser oder Reparaturen am Gebäude, Reparaturkosten für Bodenbeläge, Innenanstriche und Tapeten bei Leitungswasserschäden übernehmen viele Versicherungen. Meist werden diese für 100 Tage übernommen und sind auf einen gewissen Teil der Versicherungssumme beschränkt.

Wer ist mit versichert?

Bei einer Hausratversicherung ist nicht nur Ihr eigener Hausrat, sondern auch der von allen mit in dieser häuslichen Gemeinschaft lebenden Personen, wie Ehegatten oder Kinder, mitversichert.

Was kostet eine Hausratversicherung?

Der Betrag der Hausratversicherung bezieht sich auf die Wohnfläche und den Wert der Einrichtung. Er ist jedoch auch abhängig von der Bauartklasse des Gebäudes und vom Wohnort, da in Großstädten im Vergleich zum ländlichen Bereich mehr Schäden passieren.

Idealerweise deckt die Versicherungssumme der Hausratversicherung den genauen Wert des versicherten Hausrats ab. Daher empfiehlt es sich, die Versicherungssumme vor dem Abschluss selbst zu ermitteln. Hier finden Sie unsere langjährigen und  zuverlässigen Versicherungspartner für eine gute Hausratversicherung bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank.

Wie wird sie berechnet?

Für die Angabe der Versicherungssumme haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Realistische Versicherungssumme, d.h. Sie schätzen die Summe selbst ein dafür gehen Sie durch Ihre Wohnung oder Ihr Haus und notieren sich bei jedem Gegenstand den Neuwert, das können Möbel, Bilder, Teppiche oder Elektrogeräte sein. Auch Dinge, die Sie geschenkt bekommen haben, müssen Sie in diese Rechnung mit einem aktuellen Preis bei Neuanschaffung berücksichtigen. Die Gesamtsumme geben Sie dann so an Ihre Versicherung weiter.

Vorteil hier: Sie haben eine vollständige Übersicht Ihrer Einrichtungsgegenstände im Schadensfall sofort zur Hand

  • Pauschaler Versicherungsschutz, d.h. Sie halten sich an eine Empfehlung der Versicherungswirtschaft.Der Wert pro Quadratmeter liegt hier derzeit, je nach Versicherer, zwischen 650,00 € und 750,00 €, diesen multiplizieren Sie mit den m² Ihrer zu versichernden Immobilie und geben diesen Wert an Ihre Versicherung weiter.

Als Versicherungsort gilt nicht nur die im Versicherungsschein bezeichnetet Wohnung, sondern auch Terrassen, Keller, Dachboden Balkone und Loggien.

In Mehrfamilienhäuser zählen auch die gemeinschaftlich genutzten Flächen, wie Hausflur, Waschkeller oder andere Stellflächen dazu.

Was ist mit versichert?

Im Prinzip sind alle beweglichen Gegenstände eines Haushalts in einer Hausratversicherung versichert. Der Versicherungsschutz gilt für:

  • Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsgeräte, Technik und Kleidung
  • Einrichtungsgegenstände wie Möbel und Teppiche, Tapeten, Bücher
  • Schmuck und Bargeld (Achtung: diese sind häufig gedeckelt)
  • Urkunden, einschließlich Sparbücher und Wertpapiere

Er gilt außerdem für Verbrauchsgegenstände wie Nahrungsmittel oder auch Sportgeräte und Autozubehör, welche im Haus liegen.

Was ist nicht mit versichert?

Folgende Szenarien und Schäden sind durch eine Hausratversicherung nicht abgedeckt. Hier sollten Sie sich bezüglich einer Zusatzversicherung, einer sogenannte Elementarversicherung informieren.

  • Schäden durch grobe Fahrlässigkeit wie, zum Beispiel eine brennende Kerze im Wohnzimmer stehen zu lassen und die Wohnung zu verlassen, stellt eine grobe Fahrlässigkeit dar.
  • Schäden durch Erdbeben Naturkatastrophen und Erdbeben lassen sich durch eine Elementarversicherung versichern.
  • Schäden am Parkett
  • Vorsätzlich verursachte Schäden
  • Schäden, welche während einer längeren Abwesenheit passiert sind. Schäden, die innerhalb einer normalen Urlaubsdauer passieren, sind in der Regel abgedeckt. Die Versicherung kann den Schutz allerdings verweigern, wenn der Aufenthalt länger als zwei Monate dauerte.

Was ist außerdem wichtig?

Beim Umzug oder bei größeren Baumaßnahmen an Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus informieren Sie am besten sofort Ihre Versicherung, damit Ihr Versicherungsschutz jederzeit aufrechterhalten und aktuell bleibt. Spätestens zwei Wochen nach Umzugsbeginn endet der Versicherungsschutz in der bisherigen Wohnung.

Wertvolle Bücher- oder Briefmarkensammlungen, Schmuck und Uhren gelten als Wertsachen und sind genau wie Bargeld und Wertpapiere auf einen bestimmten Prozentsatz oder Betrag begrenzt.
Informieren Sie sich in diesem Fall genau bei Ihrer Versicherung, diese kann in Einzelfällen sogar eine gesonderte Aufbewahrung, wie zum Beispiel in einem Safe, verlangen.

Was oft vergessen wird: Um eine Unterversicherung zu vermeiden, sollte man etwa alle zwei Jahre die Deckungssumme überprüfen und gegebenenfalls neu berechnen. Es werden zum Beispiel neue Einrichtungsgegenstände gekauft, welche den Wert einer Immobilie wieder steigen lassen.

Mit der Pauschale bei der Versicherungssumme können Sie auch Gefahr laufen, sich „überzuversichern“ und somit sehr hohe Beträge zahlen zu müssen. Das kann besonders bei großen Wohnungen passieren, in denen sich wenig Hausrat auf viele Quadratmeter verteilt, da die Pauschale pro Quadratmeter berechnet wird. Weitere Informationen über die Auflassungsvormerkung im Grundbuch finden Sie hier. 

Unser Expertenwissen zu Immobilien Fragen:


Wer ist in der Hausratversicherung versichert?

In der Hausratversicherung ist auch der Hausrat aller zusammenlebenden Personen wie Kinder und Ehepartner versichert. Jedoch nicht vom Mieter oder Untermieter.

Was sollte eine Hausratversicherung kosten?

Der Betrag kann je nach Versicherungspolice individuell variieren. Die Kosten für die Hausratversicherung richten sich nach der Wohnfläche und dem Wert der Einrichtung. Allerdings kommt es auch auf die Gebäudeart und den Wohnort an, da in Großstädten mehr Schäden entstehen als auf dem Land.

Wann greift die Hausratversicherung?

Sie können Ihre Hausratversicherung jederzeit sinnvoll ergänzen und so Ihre Hausratversicherung individuell gestalten. Häufige Möglichkeiten sind: Fahrraddiebstahl, Glasschäden und Naturkatastrophen. Elementarschäden sind Schäden durch Hochwasser, Rückstau, Senkungen, Erdrutsche, Schneedruck, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Lawinen.

Zurück
Zur Werkzeugleiste springen